Deutsches Museum München |  Wettbewerb Leit- und Orientierungssystem

Kunde

Deutsches Museum München

Jahr

2014

Leistungen

Konzeption, Typografie, Farbkonzept, Kostenschätzung

Wettbewerb 2014

Im Rahmen der Sanierungs- und Umbaumaßnahme des Sammlungsbaus des Deutschen Museums hat Kuhl|Frenzel einen Wettbewerbsentwurf für die Entwicklung und Umsetzung eines Leit- und Orientierungssystems erarbeitet. Weil das Gebäude denkmalgeschützt ist, stand eine Platzierung der Leitelemente an den Wänden außer Frage. Deshalb arbeitet das Konzept komplett mit frei im Raum stehenden Stelen unterschiedlicher Größen, die aufgrund ihrer Modularität flexibel zu Gruppen zusammengefügt werden können.

Die Basis bildet die Schrift Futura. Mit vier unterschiedlichen Schriftschnitten sollten in dem Leit- und Orientierungssystem die deutschen von den englischen Texten abgehoben und akzentuiert werden können. Darüber hinaus sind im Entwurf die Icons und Richtungspfeile für das Leit- und Orientierungssystem in Anlehnung an das Erscheinungsbild der Futura entwickelt worden.

Für den Außen- und Innenbereich waren modular konzipierte Aludibond-Stelen mit Folienbeschriftung bzw. Digitaldruck und integrierten taktilen Elementen vorgesehen. Monitore und Boxen für Flyer konnte variabel montiert werden. Die Stelen sollten auch als Basis für Ankündigungen und für die Interimslösung dienen können. Um die Orientierung zu erleichtern, zur Verbesserung der Zielnavigation sollten den unterschiedlichen Ausstellungsbereichen auf den Ebenen Ziffern zugeordnet werden. Die Codierung von Plänen sollte dadurch einfacher strukturiert werden. Für Pläne sollten unterschiedliche Grautöne und Rot als Akzentfarbe verwendet werden. Weiß sollte die Basis für alle Stelen und Schilder werden.

Impressum

©2017 Kuhl|Frenzel - Agentur für Kommunikation